Nach 25 Jahren bei den Green-Lions-Frankfurt sagt unser alter Weggefährte Jörg Langner nun mit Wehmut "Servus". Eine tolle Zeit auf und neben dem Eis mit ihm geht leider zu Ende.

Jörg kam Anfang der 90er Jahre zu uns in's Team und war auf Grund seiner Eishockey-Ausbildung und Routine sofort ein wesentlicher Eckpfeiler in der Verteidigung und er lies damals das Herz unseres leider schon gegangenen Trainers Toni sofort höher schlagen. Jörg war ein Teamplayer par exellence, auf dem Eis immer ein zäher "Fighter" und in der Kabine und "neben dem Eis" stets eine Frohnatur, ein Stimmungsmotivator und dies ALL DIE JAHRE!

Es gäbe soviel zu erzählen, was ihn so wertvoll für uns machte: Er trug wesentlich dazu bei, wichtige Siege zu erringen; er steuerte seine Erfahrung und seine Game-Power zum Gewinn von 2 Deutschen Meisterschaften bei, lernte uns "sture Hessen" auch mal "Fünfe gerade sein lassen" oder auch traditionelle bayerische Lieder "zum singe" ("Drunt in da greana Au steht a Birnbam, sche blau, juche. / Drunt in da greana Au steht a Birnbam, sche blau..................").

Obwohl er schon seit geraumer Zeit wieder in seiner geliebten bayerischen Heimat lebt, war es für ihn stets eine Selbstverständlichkeit das Team bei wichtigen Spielen und auch den Deutschen Polizei-Eishockey-Meisterschaften weiterhin aktiv auf und zu Verletzungszeiten neben dem Eis zu unterstützen und auch beim diesjährigen DPEC hier in Frankfurt war er der die gesamten Tage im Turnier-Büro, als Motivator in der Kabine und bei den Spielen unterstützend an der Bande helfend tätig.

Jörg, Deine alten und auch die jungen Weggefährten verneigen sich vor Deinem Engagement und sagen "DANKE" für Dein Wirken und alle wünschen Dir für Deine Zukunft, also auch bei den "Werdenfelser Schandirutscher", alles Gute und wir sagen somit............