Der Deutsche Polizei Eishockey Cup 2014 - DPEC 2014- findet in der Zeit von Freitag, 21.03.14 bis Sonntag, 23.03.14, im Leistungszentrum des DEB in Füssen statt. Die Planung, Organisation und Durchführung des diesjährigen Meisterschafts-Turniers, wo unter 24 Polizei-Teams der Deutsche Meister im Polizei-Eishockey ausgespielt wird, erfolgt durch die KollegenInnen aus Hamburg.

Die GREEN LIONS spielen in der GRUPPE A und bestreiten die nachfolgenden Spiele: 

Spieltermine

Fr. Spiel Nr.1, 08:45-09:10: Krefeld vs. Frankfurt

Fr. Spiel Nr.17, 14:15-14:40: Frankfurt vs. Zittau

Fr. Spiel Nr.23, 16:45-17:10: Frankfurt vs. Bad Tölz

Sa. Spiel Nr. 48, 12:45-13:10: Düsseldorf vs. Frankfurt

Sa. Spiel Nr. 55, 16:20-16:55: Frankfurt vs. Schongau

Am Sonntag finden dann die Platzierungsspeiel, die Halbfinale und das Finale statt.

21.03.14, 08:45, KREFELD PENGUINS

Green Lions Frankfurt verlieren ihr erstes Spiel 1:2 gegen Krefeld.

Frankfurt begann stark und ließ kaum gegnerische Chancen zu. Folgerichtig fiel das 1:0 durch Stefan Eisenträger. Im Anschluß ließ Frankfurt das zuvor so gut gedeckte Mitteleis zu weit offen und so konnte Krefeld immer wieder gefährlich vor Jeremy Lühr auftauchen. Konsequenz war das 1:1. Eine Überzahl-Situation für Frankfurt brachte leider kein Tor da der Goalie von Krefeld in den entscheidenden Szenen immer zu Stelle war oder aber selbst hochkarätige Chancen leichtfertig vergeben wurden.

Eine Powerplay-Situation für Krefeld brachte letztendlich das 1:2. Coach Jörg Langner entschied nochmal alles auf eine Karte zu setzen und Jeremy Lühr zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis zu nehmen. Aber auch dies brachte keine größere Chancen mehr auf Frankfurter Seite sodass es bei diesem Ergebnis blieb.

20140321 1 GL Krefeld 001

21.03.14, 14:15, ZITTAU FROGS

Green Lions verlieren ihr zweites Spiel mit 0:1 gegen Zittau.

Zittau ist seit geraumer Zeit für Frankfurt ein schwieriger Brocken und agiert taktisch immer sehr clever indem sie das eigene Drittel gemeinsam zumachen und sich auf Konter beschränken. Und so wurde Frankfurt erneut für die geringe Chancenauswertung bestraft und verlor das Spiel durch ein Kontertor das irgendwie vorbei an Jeremy Lühr rutschte.

21.03.14, 15:45, BAD TÖLZ

Für das dritte und letzte Spiel am Turniertag hatte sich Frankfurt einiges vorgenommen und wollte endlich erfolgreich vom Eis gehen. Erstmals stand Alexander Kohaut im Kasten der Green Lions der einige hochkarätige Chancen der Tölzer vereiteln konnte aber mitansehen musste, wie ständig gute Chancen vor dem gegnerischen Tor einfach nicht genutzt wurden. Frankfurt lief ständig mindestens einem Treffer hinterher und schaffte es trotz Toren von Stefan Eisenträger und Jan Scheuerer nicht, den Angriffen von Bad Tölz Einhalt zu gebieten und so war der Endstand 2:3.

22.03.14, 12:45, DÜSSELDORF

7:1 gewonnen

22.03.14, 16:20, SCHONGAU

Die Green Lions verloren dieses Spiel mit 1:3 und wurden somit 5. in ihrer Gruppe.

Somit spielen die Green Lions am morgigen Sonntag um Platz 9

Sonntag, 23.03.14, 12:00 Uhr, WOLFSBURG (Spiel um Platz 9)

Die Green Lions gewannen mit 6:3 und belegen somit Platz 9 von 24 Teams.